Neues aus der Steuerlandschaft

Das Wichtigste fassen wir hier kurz und prägnant für Sie zusammen. Wir wünschen Ihnen eine aufschlussreiche Lektüre! 
Für mehr Übersicht – nutzen Sie den Filter:

Privatpersonen

Entscheidung zum Insolvenzrecht:
Laufzeit von Privatinsolvenzen wird verkürzt

26.03.2019
Aus Straßburg kommen gute Nachrichten für alle, die Privatinsolvenz anmelden mussten: Europäisches Parlament, Europäischer Rat und EU-Kommission haben gemeinsam beschlossen, dass eine Restschuldbefreiung künftig in drei Jahren möglich ist. Diese Entscheidung gilt für Deutschland und ganz Europa.

Weiterlesen …

Privatpersonen

Kapitalabfindung aus Riesterrente:
Verträge ohne Kapitalwahlrecht sind ermäßigt

24.03.2019
Die Riesterrente ist nach dem Altersvermögensgesetz staatlich gefördert. Wird sie einmalig als Abfindung ausgezahlt, sind auf diese sonstigen Einkünfte weniger Steuern zu zahlen. Das gilt auch dann, wenn ein Vertrag ohne Kapitalwahlrecht abgeschlossen wurde. So hat das Finanzgericht Nürnberg entschieden.

Weiterlesen …

Privatpersonen

Ausbildung in mehreren Schritten:
Kindergeldanspruch bleibt weiter bestehen

21.03.2019
Duales Studium, berufsbegleitendes Studium: Viele Wege führen heute zum akademischen Abschluss. Arbeitet das Kind parallel in Vollzeit, bekommen die Eltern weiterhin Kindergeld. So hat das Finanzgericht Düsseldorf kürzlich entschieden. Allerdings gelten dazu gewisse Voraussetzungen.

Weiterlesen …

Privatpersonen

Erbschaftssteuer gilt immer:
Keine Pause bei verzögerter Gesetzgebung

04.03.2019
Bis 30.6.2016 sollte das Erbschaftssteuergesetz neu geregelt sein – doch es trat erst am 9.11.2016 in Kraft. Die Verzögerung ändert jedoch nichts an der Erbschaftssteuer: Sie ist auch für Erbfälle zwischen Ende Juni und Anfang November 2016 fällig. Dies hat der Senat des Finanzgerichts Köln entschieden.

Weiterlesen …

Privatpersonen

Verlagerung von Einkünften:
Zuwendungsnießbrauch als Gestaltungsmodell

26.02.2019
Um Einkommenssteuer zu sparen, verlagern Eltern ihre Einkünfte gerne auf die Kinder. Eine Möglichkeit dazu bietet auch der unentgeltliche Zuwendungsnießbrauch, der beispielsweise für eine Immobilie eingeräumt wird. Um die Einkünfte daraus nicht endgültig zu übertragen, kann die Dauer festgelegt werden.

Weiterlesen …

Privatpersonen

Rückforderung der Grundsicherung:
Wer das Erbe verprasst, verspielt den Hilfeanspruch

18.02.2019
In Deutschland haben Menschen, deren Einkommen oder Altersrente nicht zum Leben ausreicht, Anspruch auf Grundsicherung. Diese Leistung kann das Jobcenter allerdings verweigern, wenn die Hilfebedürftigkeit durch sozialwidriges Verhalten verursacht wurde. Das musste ein 51-Jähriger aus Emden erfahren.

Weiterlesen …

Privatpersonen

Vorsicht Verwirkungsklausel bei Ihrem Pflichtanteil:
Wenn die Pflichtteilforderung die Erbschaft verhindert

12.02.2019
Kann die Forderung nach dem Pflichtteil tatsächlich dazu führen, dass die Tochter als Erbin ausscheidet? Mit der Frage hatte sich das Oberlandesgericht Köln zu beschäftigen. Tatsächlich ist diese Entwicklung möglich, sofern die Erblasser eine entsprechende Verwirkungsklausel im Testament eingefügt haben.

Weiterlesen …

Unternehmer

Generationswechsel in der Landwirtschaft:
Finanzamt kann Totalgewinnprognose durchführen

05.02.2019
Wer einen Landwirtschaftsbetrieb übernimmt hat Glück, wenn der Vorgänger noch einmal kräftig investiert. Allerdings kann das zuständige Finanzamt in solchen Fällen eine Totalgewinnprognose durchführen. Das gilt auch, wenn ein Nießbrauchsrecht eingeräumt wurde. So hat der Bundesfinanzhof entschieden.

Weiterlesen …

Unternehmer

Vom Eigentümer zum Unternehmer:
Blockheizkraftwerk mit Nebenwirkungen

29.01.2019
Wenn eine Wohnungseigentümergemeinschaft ein Blockheizkraftwerk betreibt, können die Eigentümer als gewerbliche Mitunternehmer eingestuft werden. Dazu reicht es, dass sie die überschüssige Energie in das öffentliche Versorgungsnetz einspeisen und daraus Erlöse erzielen.

Weiterlesen …

Privatpersonen

Neues Jahr, neue Regeln:
Job-Ticket wird von der Steuer befreit

14.01.2019
Das neue Jahr beginnt mit guten Nachrichten: Seit 1.1.2019 sind Arbeitgeberleistungen für die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel zwischen Wohnung und Arbeitsstätte wieder von der Steuer befreit. Steuerbegünstigungen gibt es außerdem für private Fahrten.

Weiterlesen …