Neues aus der Steuerlandschaft

Das Wichtigste fassen wir hier kurz und prägnant für Sie zusammen. Wir wünschen Ihnen eine aufschlussreiche Lektüre! 
Für mehr Übersicht – nutzen Sie den Filter:

Unternehmer

Umsatzsteuer während Corona:
Sondervorauszahlung kann auf Null gesetzt werden

08.03.2021
Unternehmen, die von der aktuellen Krise besonders betroffen sind, können ihre Umsatzsteuer-Sondervorauszahlung für 2021 auf null Euro herabsetzen. Mit dieser Regelung will der Fiskus all den Gewerbetreibenden entgegenkommen, die während des Lockdowns hohe Einbußen haben.

Weiterlesen …

Privatpersonen

Auszahlung der Direktversicherung:
Einmalzahlung darf voll besteuert werden

01.03.2021
Wird die Direktversicherung auf einmal ausgezahlt und in vollem Umfang besteuert, verstößt das nicht gegen die Verfassung. So entschied das Finanzgericht Münster und begründete die Haltung damit, dass in diesem Fall weder eine Ungleichbehandlung noch eine Verletzung der Eigentumsgarantie vorliegen würde.

Weiterlesen …

Unternehmer

Passivierung von Verbindlichkeiten:
Rangrücktritt ist kein Forderungsverzicht

22.02.2021
Verbindlichkeiten können mit kommenden Gewinnen und Einnahmen, aber auch mit sonstigem freiem Vermögen erfüllt werden. Steht dies in der Rangrücktrittserklärung, gibt es kein Passivierungsverbot. Auch dann nicht, wenn der Schuldner nicht mehr geschäftstätig und die Erfüllung unwahrscheinlich ist.

Weiterlesen …

Privatpersonen

Steuerermäßigung für Hausnotruf:
24-Stunden-Service zählt als haushaltsnahe Dienstleistung

15.02.2021
Viele ältere Menschen möchten noch nicht im Betreuten Wohnen leben, aber trotzdem sicher versorgt sein. Eine gute Lösung ist ein Hausnotrufsystem mit 24-Stunden-Bereitschaft. Um steuerlich anerkannt zu werden, muss sich die Zentrale dabei nicht in räumlicher Nähe zur Wohnung befinden.

Weiterlesen …

Unternehmer

Corona-Tests für Mitarbeiter:
Kostenübernahme gilt nicht als geldwerter Vorteil

08.02.2021
Einen Covid-19 Ausbruch im Unternehmen will niemand riskieren. Viele Arbeitgeber halten ihre Mitarbeitenden daher zu Tests an und übernehmen dafür die Kosten. Nun hatten Bund und Länder zu entscheiden: Handelt es sich bei dieser Zahlung um einen geldwerten Vorteil, der von den Arbeitnehmern zu versteuern ist?

Weiterlesen …

Privatpersonen

Neues zur doppelten Haushaltsführung:
Neue Urteile widmen sich Garagen und Zimmern im Elternhaus

01.02.2021
Immer wieder müssen sich die Gerichte mit dem Thema doppelte Haushaltsführung beschäftigen. In einem Fall ging es um die Frage, ob die Miete für eine Garage zu den Unterkunftskosten zählt. Im anderen mussten die Richter klären, inwieweit auch ein Zimmer im Haus der eigenen Eltern anzurechnen ist.

Weiterlesen …

Privatpersonen

Arbeiten im Homeoffice:
So kann man das Finanzamt steuerlich beteiligen

25.01.2021
Corona zwingt viele dazu, ihre Arbeit von zu Hause aus zu erledigen. Wer ein extra Arbeitszimmer hat, kann die Kosten dafür absetzen. Was aber machen die, bei denen das nicht möglich ist? Sie können seit kurzem eine Pauschale nutzen, mit der der neuen Art des Arbeitens Rechnung getragen wird.

Weiterlesen …

Privatpersonen

Steueranrechnung für Handwerkerleistungen:
Nur Arbeiten im Haushalt werden vom Finanzamt anerkannt

18.01.2021
Wenn Handwerker nicht bei den Kunden, sondern in der Werkstatt Leistungen erbringen, sieht es schlecht aus mit der Steueranrechnung. Dies zeigen diverse Urteile des Bundesfinanzhofs. Die Lösung ist, die Rechnungen anders zu gestalten. Dann wird wenigstens ein kleiner Teil anerkannt.

Weiterlesen …

Unternehmer

Neues zur Corona-Prämie:
Steuerfreie Leistung ist noch bis Juni 2021 möglich

14.01.2021
Die Corona-Prämie ist nicht nur von Steuer und Sozialversicherung befreit. Sie lässt sich auch als Alternative zu steuerpflichtigen Sonderzahlungen nutzen. Interessant ist dabei das Wort „Zusätzlichkeit“, das gerade in § 8 Abs. 4 EStG Einzug gehalten hat. Denn dadurch entsteht mehr Gestaltungsspielraum.

Weiterlesen …

Unternehmer

Erweiterte Grundstückskürzung:
Diese Spielregeln sollten Unternehmer kennen

04.01.2021
Die Regelungen zur erweiterten Grundstückskürzung sind nicht neu. Aber immer wieder geschieht es, dass die Finanzämter das Steuerprivileg bei der Ermittlung des Gewerbeertrags verweigern. Damit das nicht passiert, sollten Unternehmer gut über die möglichen Fallstricke informiert sein.

Weiterlesen …