Neues aus der Steuerlandschaft

Das Wichtigste fassen wir hier kurz und prägnant für Sie zusammen. Wir wünschen Ihnen eine aufschlussreiche Lektüre! 
Für mehr Übersicht – nutzen Sie den Filter:

Unternehmer

Corona-Hilfe für Gastronomen:
Aufgepasst bei Einlösung von Gutscheinen

20.07.2020
Mit einer Senkung der Umsatzsteuer will die Bundesregierung der angeschlagenen Gastronomie unter die Arme greifen. Vom 1.7.2020 bis 30.6.2021 wird das Essen vor Ort nur mit 7 statt 19 Prozent besteuert. Dies hat jedoch Auswirkung auf Gutscheine, die während des Corona-Lockdowns verkauft wurden.

Weiterlesen …

Privatpersonen

Keine Nachteile beim Elterngeld:
Neues Gesetz bringt Erleichterungen während Corona

13.07.2020
Eltern sind durch die Corona-Krise besonders belastet. Wenigstens beim Elterngeld will ihnen der Gesetzgeber Härten ersparen. Daher wurden im Bundesrat mit Rückwirkung zum 1.3.2020 Sonderregelungen beschlossen, die vorübergehend gelten und für Erleichterung sorgen sollen.

Weiterlesen …

Privatpersonen

Dienstwagen in Corona Zeiten:
Wer die 0,002 % Regel nutzt zahlt weniger Steuern

06.07.2020
Viele Angestellte dürfen ihren Dienstwagen auch für private Fahrten nutzen. Der geldwerte Vorteil muss dabei entsprechend versteuert werden. Wer aufgrund der Corona Krise allerdings überwiegend im Homeoffice arbeitet, kann von der 0,002 % Regelung profitieren. Dies ist auch noch rückwirkend möglich.

Weiterlesen …

Privatpersonen

Von der Pflegerin zur Erbin:
Testament für Pflegedienstleister ist nicht zulässig

29.06.2020
Erben hat seine Grenzen: Pflegeheime und alle, die dort tätig sind, dürfen nicht im Testament begünstigt werden. Dies geht aus § 7 des Wohn- und Teilhabegesetzes hervor und umfasst nach einem Urteil des OLG Köln auch die Mitarbeitenden von ambulanten Pflegediensten.

Weiterlesen …

Privatpersonen

Testament ohne Erbfolgeregelung:
Was geschieht beim Tod des Ehepartners?

22.06.2020
Viele Ehepaare verfassen ein gemeinsames Testament, ohne darin klare Regeln für die Erbfolge zu treffen. Sterben sie nicht zeitgleich, kann der letzte Wille ganz andere Wendungen nehmen. Dies zeigt ein Fall, über den das Oberlandesgericht München im März dieses Jahres zu entscheiden hatte

Weiterlesen …

Unternehmer

Anrecht auf Gründungszuschuss:
Start in die Selbständigkeit wird unterstützt

15.06.2020
Viele Menschen lösen das Problem der Arbeitslosigkeit, indem sie sich selbständig machen. Dies geschieht nicht selten auf freiberuflicher Basis und stellt die Gründer vor so manche Herausforderung. Aus diesem Grund gibt es vom Staat einen Gründungszuschuss, der Hilfe zur sozialen Absicherung beinhaltet.

Weiterlesen …

Unternehmer

Keine Pfändung der Corona-Soforthilfe:
Gelder dürfen nicht für Gläubiger gepfändet werden

08.06.2020
Viele Unternehmer sind aufgrund der Covid-19 Pandemie in finanzieller Notlage. Durch Gewährung von Corona-Soforthilfe sollen Engpässe aufgefangen werden. Nicht zulässig ist jedoch, die ausgezahlten Gelder zu pfänden, um damit Gläubiger zu bedienen. Das hat das Finanzgericht Münster im Mai entschieden.

Weiterlesen …

Unternehmer

Selbständige in der gesetzlichen Krankenkasse:
Bei Auftragseinbußen können Beiträge reduziert werden

02.06.2020
Auch hauptberuflich Selbständige können freiwillige Mitglieder der gesetzlichen Krankenkasse werden. Fallen bei ihnen mehr als ein Viertel der Aufträge weg, lassen sich die Beiträge auf Antrag entsprechend reduzieren. Dies ist eine gute Nachricht für alle, die Einbußen durch die Corona-Krise erleiden.

Weiterlesen …

Unternehmer

Sanierung der Hoffläche:
Asphaltierung zählt zu Herstellungskosten

25.05.2020
Wenn der Hof zwischen Wirtschafts- und Wohngebäude neu asphaltiert wird, handelt es sich dabei nicht um Erhaltungsaufwand. Vielmehr ist die Sanierung als Herstellung eines selbständigen Wirtschaftsgutes zu sehen. Entsprechend müssen die Kosten für die Dauer der Nutzung abgeschrieben werden.

Weiterlesen …

Privatpersonen

Unfall am Arbeitsweg:
Krankheitskosten gelten als Werbungskosten

18.05.2020
Wenn ein Unfall zwischen Wohnung und Arbeitsplatz geschieht, können die dadurch entstehenden Krankheitskosten als Werbungskosten geltend gemacht werden. Die Entfernungspauschale hat dabei keine Abgeltungswirkung, wie der Bundesfinanzhof kürzlich in einer Pressemeldung klargestellt hat.

Weiterlesen …