Neues aus der Steuerlandschaft

Das Wichtigste fassen wir hier kurz und prägnant für Sie zusammen. Wir wünschen Ihnen eine aufschlussreiche Lektüre! 
Für mehr Übersicht – nutzen Sie den Filter:

Freiberufler

Arztpraxis unter der Lupe:
Das interessiert den Sonderprüfer vom Finanzamt besonders

17.07.2018
Wird einer Arztpraxis eine Umsatzsteuer-Sonderprüfung angekündigt, sollte man gut darauf vorbereitet sein. Denn dabei wird nicht nur kontrolliert, ob alle Leistungen in punkto Umsatzsteuer korrekt behandelt, sondern auch zutreffend erfasst wurden. Das kollidiert nicht selten mit der ärztlichen Schweigepflicht.

Weiterlesen …

Unternehmer

Existenzgründer

Freiberufler

Werbefilm ist keine Kunst:
Werbefilmproduzenten gelten als Gewerbetreibende

10.07.2018
Ist die Umsetzung eines Werbefilms ähnlich künstlerisch wie zum Beispiel das Schreiben eines Buches? Nein, entschied das Finanzgericht Köln. Dementsprechend sind Honorare dafür keine Einkünfte aus selbständiger, sondern aus gewerblicher Tätigkeit – mit entsprechenden steuerlichen Auswirkungen.

Weiterlesen …

Unternehmer

Existenzgründer

Freiberufler

Privatpersonen

Eigentumswohnung als Heimbüro:
Bei gemeinsamer Anschaffung lässt sich nur die Hälfte absetzen

03.07.2018
Schafft ein Ehepaar eine Eigentumswohnung an, wird das Darlehen meist gemeinsam aufgenommen und getilgt. Nutzt einer der Partner die Immobilie jedoch beruflich, können Afa und Schuldzinsen nur in Höhe seines Eigentumsanteils als Werbungskosten abgesetzt werden.

Weiterlesen …

Unternehmer

Existenzgründer

Freiberufler

Privatpersonen

Abzugsbeschränkung fürs Heimbüro:
Die Art der Einrichtung ist entscheidend

26.06.2018
Wird ein Raum im Wohnhaus als Arbeits- und Lagerraum zugleich genutzt, entscheidet die Einrichtung über den steuerlichen Abzug. Sofern es sich dabei überwiegend um eine büromäßige Ausstattung handelt, darf das Finanzamt die Summe auf 1.250 Euro begrenzen. Das ist der Betrag, der für ein Heimbüro vorgesehen ist.

Weiterlesen …

Unternehmer

Existenzgründer

Freiberufler

Privatpersonen

Abzug von Betriebsausgaben:
Dienstwagen für die Ehefrau wird anerkannt

19.06.2018
Wenn die Ehefrau einen Minijob in der Firma innehat, kann ihr ein Dienstwagen zur Verfügung gestellt und als Betriebsausgaben abgezogen werden. Mit dieser Entscheidung widerspricht das Finanzgericht Köln einem Finanzamt. Das nämlich wollte das Ehegatten-Arbeitsverhältnis nicht anerkennen.

Weiterlesen …

Unternehmer

Existenzgründer

Freiberufler

Privatpersonen

Begleichung der Steuerschuld:
Barzahlung ist mit Bedingungen verbunden

14.06.2018
Die meisten Steuerzahler überweisen ihre Steuerschuld oder haben dem Finanzamt eine Einzugsermächtigung erteilt. Doch auch Barzahlung ist möglich. Allerdings muss man die Voraussetzungen kennen, die dabei gelten. Das zeigt ein Urteil des Finanzgerichts Hessen vom Dezember letzten Jahres.

Weiterlesen …

Unternehmer

Existenzgründer

Freiberufler

Privatpersonen

Vorsicht beim Ehevertrag:
Gütertrennung kann im Todesfall Nachteile bringen

05.06.2018
Wer vermögend ist, schließt vor der Ehe gerne einen Ehevertrag ab. Im Todesfall hat die Gütertrennung allerdings erhebliche erbschaftssteuerliche Auswirkungen. Denn in diesem Fall erhält der Partner keinen Zugewinnausgleich und muss den Erwerb des Vermögens zum überwiegenden Teil voll versteuern.

Weiterlesen …

Privatpersonen

Befreiung von der Erbschaftssteuer:
Anspruch auf Eigentumsverschaffung genügt nicht

29.05.2018
Wenn ein Ehegatte durch den Tod seines Partners das Familienheim erwirbt und es weiterhin bewohnt, muss er keine Erbschaftssteuer zahlen. Ist der Erblasser jedoch zum Zeitpunkt seines Ablebens noch nicht im Grundbuch eingetragen, wird nur ein Eigentumsverschaffungsanspruch vererbt. Und der ist steuerpflichtig!

Weiterlesen …

Privatpersonen

Vom Gewerbe zur Liebhaberei:
Regelmäßige Verluste wecken Verdacht

23.05.2018
Es kann schon mal vorkommen, dass man mit einem Gewerbe oder mit einem Vermietobjekt Verluste macht. Ist dies jedoch über Jahre hinweg der Fall, wird das Finanzamt irgendwann die Gewinnerzielungsabsicht anzweifeln und Liebhaberei dahinter vermuten. Das wiederum hat erhebliche steuerliche Folgen.

Weiterlesen …

Privatpersonen

Insolvenz einer GmbH:
Privaträume dürfen nicht einfach durchsucht werden

14.05.2018
Auch wenn die Verschleppung einer Insolvenz vermutet wird, kann die Durchsuchung der Privaträume des Geschäftsführers nicht ohne weiteres angeordnet werden. Das betont Oberstaatsanwalt Raimung Weyand aus St. Ingbert und verweist dabei auf einen aktuellen Beschluss des Bundesverfassungsgerichtes.

Weiterlesen …