Neues aus der Steuerlandschaft

Das Wichtigste fassen wir hier kurz und prägnant für Sie zusammen. Wir wünschen Ihnen eine aufschlussreiche Lektüre! 
Für mehr Übersicht – nutzen Sie den Filter:

Steuerberater für Unternehmer

Steuerberater für Existenzgründer

Steuerberater für Freiberufler

Steuerberater für Privatpersonen

Geschenke machen Freu(n)de:
Pauschalsteuer wirkt sich doch nicht auf den Wert aus

02.10.2017
Wie gut, dass manches bleibt wie es ist. Das gilt auch für Firmengeschenke, die bis zu einer Höhe von 35 Euro als Betriebsausgaben abgesetzt werden können. Auch wenn die Rechtsprechung anderes vermuten lässt, soll die Pauschalsteuer dabei nicht eingerechnet werden. Das meldet das Bundesfinanzministerium.

Weiterlesen …

Steuerberater für Privatpersonen

Riester-Rente renoviert:
Neues Gesetz wirkt sich auf private Altersvorsorge aus

25.09.2017
Gute Nachrichten aus dem Bundesfinanzministerium: Wer per Riester-Vertrag für die Rente vorsorgt, wird ab Januar 2018 vom Betriebsrentenstärkungsgesetz profitieren. Höhere Grundzulagen, Sonderausgabenabzüge für Eigenbeiträge oder die Einführung eines Grundfreibetrags sind nur drei von vielen Neuerungen.

Weiterlesen …

Steuerberater für Unternehmer

Steuerberater für Freiberufler

Versorgungsrenten als Sonderausgaben:
Abzug ist nur bei Geschäftsführerwechsel möglich

18.09.2017
Wenn ein Vater mindestens 50 Prozent seiner Unternehmensanteile gegen Gewährung von Versorgungsleistungen auf den Sohn überträgt, muss er gleichzeitig die Geschäftsführung übergeben. Sonst können die Versorgungsleistungen nicht als Sonderausgaben abgezogen werden, wie ein aktuelles Urteil zeig.

Weiterlesen …

Steuerberater für Unternehmer

Steuerberater für Existenzgründer

Steuerberater für Freiberufler

Steuerberater für Privatpersonen

Aktuelles Musterverfahren zu den Steuerzinsen:
BdSt fordert niedrigere Steuerzinsen

11.09.2017
In Anbetracht der aktuellen Niedrigzinsphase sind Steuerzinsen in Höhe von 6 % pro Jahr zu hoch. Dieser Ansicht ist der Bund der Steuerzahler BdSt und unterstützt damit im Interesse aller Steuerzahler ein Musterverfahren. Dabei soll nun über eine mögliche Zinssenkung entschieden werden.

Weiterlesen …

Steuerberater für Privatpersonen

Scheidungskosten aus Steuersicht:
Richter sehen keine außergewöhnliche Belastung

04.09.2017
Eine Scheidung ist zwar teuer, zählt aber dennoch nicht als außergewöhnliche Belastung. Das geht aus einem Urteil des Bundesfinanzhofs vom Mai dieses Jahres hervor. Schließlich handelt es sich dabei nicht um Kosten, die zur Sicherung der Existenzgrundlage aufgebracht wurden.

Weiterlesen …

Steuerberater für Unternehmer

Steuerberater für Freiberufler

Wissenswert für Personengesellschaften:
Bei Gesellschafteränderungen kann Grunderwerbssteuer anfallen

28.08.2017
Wenn eine Personengesellschaft im Inland ein Grundstück besitzt, kann eine Veränderung im Gesellschafterbestand unter Umständen zum steuerpflichtigen Erwerbsvorgang werden. Das zeigt ein aktuelles Urteil, das der Bundesfinanzhof am 17. Mai 2017 zu fällen hatte.

Weiterlesen …

Steuerberater für Privatpersonen

Erbe als Streitfall:
Fehlende Kontoguthaben brauchen Beweise

21.08.2017
Erbschaft kann die besten Familienverhältnisse ruinieren. Vermutlich auch in diesem Fall: Hier hat die Tochter die Mutter über Jahre gepflegt. Das Erbe geht jedoch an den Bruder. Der kann von der Schwester nun abgehobene Kontobeträge zurückverlangen – sofern der Verwendungszweck nicht eindeutig belegt wird.

Weiterlesen …

Steuerberater für Unternehmer

Steuerberater für Existenzgründer

Steuerberater für Freiberufler

Deutschkurse für Arbeitnehmer deren Muttersprache nicht Deutsch ist:
Integrationsangebote sind kein Arbeitslohn

19.08.2017
Immer mehr Arbeitgeber beschäftigen in ihren Betrieben Arbeitnehmer deren Muttersprache nicht Deutsch ist. Wenn sie ihnen zur beruflichen Integration Deutschkurse bezahlen, ist dies nicht als steuerpflichtiger Arbeitslohn anzusehen. Vielmehr handelt es sich um Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen, die im Interesse der Firma sind.

Weiterlesen …

Steuerberater für Privatpersonen

Kleiner Trost bei Maklerärger:
Betrogene Vermieter dürfen Werbungskosten ansetzen

07.08.2017
Stellen Sie sich vor, Sie übergeben einem Makler Bargeld, damit er den Kaufpreis für Ihr zukünftiges Grundstück bezahlt – und sehen davon nichts mehr wieder. So ärgerlich der Betrug auch ist: Immerhin kann man den Verlust in diesem Fall als Werbungskosten ansetzen. Das hat der aktuell Bundesfinanzhof entschieden.

Weiterlesen …

Steuerberater für Privatpersonen

Wenn Kinder ihre Eltern pflegen:
Pflegefreibetrag senkt die Erbschaftssteuer

31.07.2017
Bei Personen, die in gerader Linie verwandt sind, besteht Unterhaltspflicht. Dennoch ist es laut Bundesfinanzhof steuerlich zu honorieren, wenn Kinder Vater oder Mutter pflegen. Aus diesem Grund mindert sich für sie nach dem Tod des Elternteils die anfallende Erbschaftssteuer um den so genannten Pflegefreibetrag.

Weiterlesen …