Steuern sparen wie auf Sylt:
Eigenheimschaukel wird immer beliebter

Auf Sylt weiß man offenbar, wie man am besten Steuern spart. Die kleine Insel ist Namensgeber eines Modells, bei dem per Eigenheimschaukel Vermögen unter Angehörigen weitergegeben wird. Und zwar ohne steuerliche Nebenwirkungen. Gerade bei wertvollen Immobilien lohnt sich die Nachahmung.

Wer seinem Ehepartner eine hohe Geldsumme schenken und steuerliche Belastungen vermeiden möchte, ist mit dem so genannten „Sylter Modell“ gut beraten. Dabei wird das Familienheim einfach von einem Ehepartner auf den anderen übertragen. Der Clou dabei: Aufgrund der privaten Nutzung der Eheleute fällt weder Schenkungsteuer, noch Einkommensteuer, noch Grunderwerbsteuer an. Ebenso steuerfrei kann der bedachte Ehepartner die Immobilie nach einiger Zeit wieder zum Verkehrswert an den anderen Ehepartner zurückverkaufen. Das Geld kommt so in voller Höhe beim Empfänger an – und das eigentliche Ziel ist auf legale Weise erreicht. Wichtig ist nur, dass bei der Schenkung keine Vorbehalts- und Widerrufsrechte vereinbart werden, an denen das Modell scheitern könnte. Und natürlich sollte auch an eine gewisse Schamfrist zwischen Schenkung und Rückkauf gedacht werden. Denn sonst vermutet der Fiskus doch noch einen ausgeklügelten Gesamtplan.

(Quelle: GStB Newsletter 1-2018)

Möchten Sie mehr über dieses Thema erfahren? Dann kontaktieren Sie uns!

Jetzt Erstberatung vereinbaren Onlinebuchhaltung